4P5A8218-1

Winterreifen

Für jede Jahreszeit den richtigen Spezialisten. Wird es kalt, dann ist es höchste Zeit für den Wechsel auf Winterreifen! Die bieten den sicheren Halt in der kalten Jahreszeit, nicht nur bei Eis und Schnee.
Schon bei Temperaturen unter +7°C verlieren Sommerreifen ihre optimale Haftung. Bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h verkürzt sich der Bremsweg mit Winterreifen auf einer nassen Fahrbahn bereits bei Temperaturen +7°C um ca. 10%.

Sommerreifen

Steigen die Temperaturen auf über 7° C, dann verlieren Winterreifen ihre optimalen Hafteigenschaften und der Verschleiß nimmt zu. Höchste Zeit für den Wechsel auf Sommerreifen!
Die Sommerreifen der führenden Reifenhersteller überzeugen mit neuen Technologien im Reifenaufbau und neuen Gummimischungen. Gerne empfehlen wir Ihnen das für Sie passende Produkt.

Ganzjahresreifen

Als Alternative zum reinen Sommer- oder Winterreifen haben wir auch Ganzjahresreifen im Sortiment. Dank modernster Technologien und stetiger Forschung bieten Ihnen Ganzjahresreifen Sicherheit und einen hohen Fahrkomfort für das ganze Jahr. Sie besitzen ausgewogene Eigenschaften für sommerliche wie auch für winterliche Bedingungen. Aber auch die besten Ganzjahresreifen haben im Winter einen längeren Bremsweg als Winterreifen und sind daher nicht für alle Regionen empfehlenswert.

Offroadreifen

Die Welt der 4×4-Fahrzeuge wird immer vielfältiger und somit auch die Anforderungen an entsprechende Reifen. Während für den einen die Geländeeigenschaft und Verletzungsresistenz des Reifens im Vordergrund stehen, sind für den anderen Fahrdynamik und Hochgeschwindigkeit wichtige Eigenschaften. Die Produktauswahl ist immens – bis hin zu speziellen Winterreifen für 4×4-Fahrzeuge.

Grüne Reifen

Sprit sparen und unsere Umwelt schonen – das machen grüne Reifen möglich. Denn Reifen sind für 20 Prozent des Kraftstoffverbrauchs eines Autos verantwortlich. Wer mit grünen Reifen fährt verbraucht dank eines geringeren Rollwiderstandes 3% weniger Sprit. Mit grünen Reifen sparen Sie somit Geld und schonen gleichzeitig die Umwelt.

Schon gewusst: Wenn Sie den Reifendruck verwenden, den Ihr Autohersteller für volle Beladung empfiehlt, können Sie zusätzlich den Rollwiderstand Ihrer Reifen senken und verbrauchen so weniger Kraftstoff.

Reifen entsorgen

Wir entsorgen ihre alten Reifen sach- und fachgerecht

Reifen-Sensoren

Ihr Fahrzeug ist bereits mit einem Reifendruck-Kontrollsystem RDKS ausgestattet? Dann ist diesem bei jedem saisonbedingten Reifenwechsel oder beim Ersatz eines Reifens besondere Beachtung zu schenken. Nachstehend haben wir die wichtigsten Informationen zu Reifendruck-Kontrollsystemen für Sie zusammengestellt.

Seit dem 1. November 2014 ist ein direkt oder indirekt messendes RDKS (Reifendruck-Kontrollsystem) bei der Zulassung von Neuwagen Pflicht.

Was ist RDKS

RDKS ist die Abkürzung für Reifendruck-Kontrollsystem und ist ein eingebautes Überwachungssystem für den Reifendruck in Kraftfahrzeugen.

Direktes RDKS

Bei der direkt arbeitenden Luftdrucksystemen wird der Druck und die Temperatur mit Hilfe von Sensoren in jedem Reifen gemessen.
Ist dies der Fall, brauchen die Sommer- und die Winterpneus diese Messtechnik.

Indirektes RDKS

Bei diesem System werden die Daten des Reifendrucks über die Sensoren des ESP/ABS Messgerät übermittelt.

Ziel

Die automatische Überwachung des Reifendrucks dient der Sicherheit und der Umwelt. Durch einen falschen Reifendruck verlängert sich der Bremsweg, kann die Kurvenlage beeinträchtigt werden und der Pneu kann sich erhitzen.

Verhinderung von erhöhtem Spritverbrauch aufgrund von suboptimalem Reifendruck.

Fahrzeuge mit zu wenig Reifendruck verbrauchen wegen des erhöhten Rollwiderstandes mehr Kraftstoff als mit korrekt aufgepumpten Pneus.

 

 

cheap nfl jerseys  authenticcheapjerseysfromchina